Jenissej


Jenissej
Jenissej
 
der, Enisej [je-], Strom in Sibirien, Russland, 4 092 km lang (mit dem Großen Jenissej). Das Einzugsgebiet umfasst 2,58 Mio. km2. Der Jenissej entsteht bei Kysyl in Tuwinien aus den Quellflüssen Großer Jenissej (entspringt im Östlichen Sajan, 605 km lang) und Kleiner Jenissej (entspringt in der Mongolei, 680 km lang) und durchfließt als Ulug-Chem das Tuwinische Becken. Nach dem zum Teil cañonartigen Durchbruch des Westlichen Sajan durchfließt er als 500-800 m breiter Strom das Minussinsker Becken, durchschneidet den Östlichen Sajan und bildet nun die Grenze zwischen Mittelsibirischem Bergland und Westsibirischem Tiefland. Er mündet in die Jenissejbucht (435 km langer Mündungstrichter des Jenissej) der Karasee. Der im Unterlauf 2-3 km breite Strom verbreitert sich 300 km vor seiner Mündung noch wesentlich und hat mehrere Nebenarme. Das zwei bis drei Monate dauernde Hochwasser setzt im Ober- und Mittellauf Ende April/Anfang Mai ein, im Unterlauf Mitte Mai/Anfang Juni. Hauptnebenflüsse sind Angara, Steinige Tunguska und Untere Tunguska. Schiffbar ist der Jenissej bis in das Minussinsker Becken (bis Sajanogorsk); Igarka (673 km oberhalb der Jenissejmündung) kann von den auf der Nordostpassage verkehrenden Seeschiffen erreicht werden; in der eisfreien Zeit (im Unterlauf Mitte Juni bis Mitte Oktober, im Oberlauf Mai bis Anfang November) ist der Jenissej eine wichtige Verkehrsader. Seit 1967 arbeitet oberhalb von Krasnojarsk bei Diwnogorsk das Krasnojarsker Wasserkraftwerk (6 000 MW) am Krasnojarsker Stausee (2 000 km2, 73,3 Mrd. m3), oberhalb von Abakan bei Schuschenskoje im Bereich des Westlichen Sajan seit 1978 das Sajan-Wasserkraftwerk (elektrische Leistung: 6 400 MW), wo der in einer Talschlucht fließende Jenissej durch eine 245 m hohe Bogengewichtsmauer (Kronenlänge 1 066 m) aufgestaut wurde (Stauraum 31,3 Mrd. m3).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jenissej — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Jenissei …   Deutsch Wikipedia

  • Jenissej — D✓Je|nis|sei, Je|nis|sej [... se:i ], der; [s] (sibirischer Strom) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Jenissej-Kirgisen — Kirgisen Regional: Weltweit:  4.025.000 Kirgisistan:  3.600.000 Usbekistan:  180.000 China:  120.000 Tadschikistan:  70.000 Afghanistan:  30.000 Kasachstan:  20.000 Türkei:  2.000 Pamir Kirgisen (seit 1979 in Ost Anatolien) …   Deutsch Wikipedia

  • Jenissej (Fluss) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Jenissei …   Deutsch Wikipedia

  • Sibirien — Si|bi|ri|en; s: Teil Russlands im nördlichen Asien. * * * Sibiri|en,   1) Föderaler Kreis S.Sibirien, Sibirischer Föderaler Kreis, russisch Sibịrskij federạlnyj ọkrug, Sibịrskij federạl nyj ọkrug, seit Mai 2000 in Russland bestehende, im… …   Universal-Lexikon

  • Jenisseische Sprachen — Verbreitung der jenisseischen Sprachen im 17. Jahrhundert (rot schraffiert) und im 20. Jahrhundert (rot) Die jenisseischen Sprachen sind eine kleine Familie von Sprachen in Sibirien, die mit anderen sibirischen Sprachen zur Gruppe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirgisen — Regional: Weltweit:  4.025.000 Kirgisistan:  3.600.000 Usbekistan:  180.000 China:  120.000 Tadschikistan:  70.000 Afghanistan:  30.000 Kasachstan:  20.000 Türkei:  2.000 Pamir Kirgisen (seit 1979 in Ost… …   Deutsch Wikipedia

  • Krasnojarsk — Krasnojạrsk,   1) Hauptstadt der Region Krasnojarsk, Russland, in Sibirien, am Jenissej, (1999)877 800 Einwohner (1939: 190 000 Einwohner); Wissenschafts , Kultur und Wirtschaftszentrum Ostsibiriens; Universität (gegründet 1969), zwei… …   Universal-Lexikon

  • Kara-Kirgisen — Kirgisen Regional: Weltweit:  4.025.000 Kirgisistan:  3.600.000 Usbekistan:  180.000 China:  120.000 Tadschikistan:  70.000 Afghanistan:  30.000 Kasachstan:  20.000 Türkei:  2.000 Pamir Kirgisen (seit 1979 in Ost Anatolien) …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Graf von Waldburg-Zeil — Schloss Neutrauchburg bei Isny …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.